Zwergenorchester, musikalische Früherziehung für Kinder

AGB, Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anmeldung und Aufnahme

Verbindliche Anmeldungen sind unter Angabe von Namen, Anschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer eines Erziehungsberechtigten über das Online-Formular auf www.ZWERGENORCHESTER.de an das ZWERGENORCHESTER/Florian Voigt zu richten. Wenn für einen Kurs mehr Anmeldungen eingehen als Plätze zur Verfügung stehen, entscheidet die Reihenfolge des Eingangs über die Teilnahme. Die Anmeldung wird erst durch eine schriftliche Rückbestätigung und die rechtzeitige Zahlung der Kursgebühr gültig (siehe auch Abschnitt „Kursgebühr“). Sollte ausnahmsweise die notwendige Teilnehmerzahl nicht erreicht werden, bleibt vorbehalten, den Kurs abzusagen oder die Teilnahme an einem Ausweichtermin anzubieten.

Kursgebühr/Zahlungsfrist

Die Kursgebühr muss vor Kursbeginn innerhalb der in der E-Mail-Bestätigung genannten Frist per Überweisung entrichtet werden. Die Höhe der Kursgebühr ist den Kurslisten auf www.ZWERGENORCHESTER.de zu entnehmen. Erfolgt keine rechtzeitige Zahlung, wird der Platz für nachrückende Teilnehmer freigegeben. Bei Vertreteranmeldung haftet der Absender für die Beitragszahlung des Teilnehmers.

Abmeldung vor Kursbeginn

Eine Abmeldung ist bis zu zwei Wochen vor Kursbeginn möglich. Eine Abmeldung oder Ummeldung muss schriftlich erfolgen (per E-Mail oder Post). Danach wird Ihnen die volle Kursgebühr in Rechnung gestellt, sofern der Platz nicht durch andere Teilnehmer besetzt werden kann oder ein Alternativtermin wahrgenommen wird.

Fehlstunden der Teilnehmer

Die Gebühr für eventuelle Fehlstunden kann nicht erstattet werden, unerheblich, aus welchen Gründen die Teilnahme nicht erfolgte. Eine vorzeitige Kündigung vor Kursende, gleich aus welchen Gründen, ist grundsätzlich nicht möglich.

Stundenausfall des Kursleiters

Bei Terminausfall seitens des Kursleiters, z. B. wegen Krankheit oder Fortbildung, wird ein Ersatztermin angeboten oder der zuviel gezahlte Beitrag zurückerstattet. Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.

Probestunden

Probestunden sind immer kostenlos und erfolgen nach Absprache.

Feiertage

Grundsätzlich findet an gesetzlichen Feiertagen (Gültigkeit Bundesland Hamburg) kein Unterricht statt, dies wird jedoch von vornherein bei der Terminplanung berücksichtigt. Ausnahmen bilden ggf. Nachholstunden oder Kurseinheiten in gesonderter Absprache.

Haftung und Aufsichtspflicht

Für Schäden an Eigentum und Gesundheit, sowohl während der Kurse als auch auf dem Hin- und Rückweg zum Unterricht, wird nicht gehaftet. Die Teilnahme geschieht auf eigenes Risiko, unter Haftungsausschluss des Veranstalters. Die Anwesenheit der Eltern oder einer anderen, von den Eltern beauftragten aufsichtspflichtigen Person während der Kurse ist erforderlich. Eine Übertragung der Aufsichtspflicht auf den Kursleiter ist ausgeschlossen.

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein, so behalten alle anderen Bestimmungen dennoch ihre Gültigkeit. Änderungen sind vorbehalten.

Stand: 31.03.2012